Deutschland

Fujifilm präsentiert sich auf der drupa 2016 unter dem Motto „Value from Innovation“ mit der bislang größten Ausstellungsfläche

02.03.2016
FUJIFILM Jet Press 720S

FUJIFILM Jet Press 720S

Logo FUJIFILM SUPERIA

Logo FUJIFILM SUPERIA

FUJIFILM Uvistar Hybrid 320

FUJIFILM Uvistar Hybrid 320

Die FUJIFILM Corporation (Präsident: Shigehiro Nakajima) gab heute bekannt, dass das Unternehmen auf der drupa 2016, die vom 31. Mai bis 10. Juni in Düsseldorf stattfindet, mit der bislang größten Ausstellungsfläche vertreten sein wird – einem 2.020 m² großen Stand in Halle 8b und einem kleineren Stand in Halle 1 zur Unterstützung ihres Geschäftspartners Heidelberg. Unter dem Motto „Value from Innovation“ wird das Unternehmen innovative Technologien und Lösungen präsentieren, die einen Mehrwert für Dienstleister auf dem Akzidenz-, Großformat- und Verpackungsdruckmarkt bieten.

An beiden Ständen werden die branchenführenden Inkjet-Technologien des Unternehmens im Blickpunkt stehen, die jetzt unter dem neuen Markennamen „FUJIFILM Inkjet Technology“ präsentiert werden. Das Produktportfolio von Fujifilm für den Inkjetdruck vereint hervorragende UV- und wasserbasierte Tintentechnologien und Produktionssysteme, branchenführende piezoelektrische Druckköpfe, erstklassige Software und langjährige Erfahrung im Bereich Systemintegration. Auf der drupa wird Fujifilm dem Fachpublikum zeigen, wie diese Technologien das Vordringen des Inkjetdrucks auf den Akzidenz-, Großformat- und Verpackungs-/ Industriedruckmarkt fördern und Druckdienstleistern Möglichkeiten zur Erschließung neuer Geschäftsfelder bieten.

In Halle 1 wird Fujifilm präsentieren, wie die modularen SAMBA™-Druckköpfe der neuesten Generation und die einzigartige VersaDrop™-Jetting- und RAPIC-Technologie (Rapid Pigment Coagulation) in Verbindung mit der Software und langjährigen Erfahrung des Unternehmens in der Systemintegration und Tintenentwicklung das Herzstück der neuen industriellen Inkjet-Druckmaschine im B1-Format von Heidelberg bilden.

An seinem Hauptstand in Halle8b wird Fujifilm unter Beweis stellen, wie diese Inkjet-Technologien zur Erweiterung etablierter und Erschließung neuer Druckanwendungen beitragen. Doch ebenso wichtig sind die herkömmlichen Technologien und Lösungen von Fujifilm, die bestehende Druckprozesse, vor allem beim Offset- und Flexodruck, optimieren sollen. Daher wird Fujifilm zeigen, inwiefern seine vor kurzem eingeführten Lösungen „SUPERIA“ für den Offsetdruck und „FLENEX“ für den Flexodruck zur Produktivitäts- und Rentabilitätssteigerung von Druckdienstleistern beitragen und letztlich eine solide Geschäftsgrundlage schaffen.

Zur Präsentation der verschiedenen Druckanwendungen ist Fujifilms Messestand in Halle 8b in mehrere Bereiche aufgeteilt, die nachfolgend vorgestellt werden:

Bereich Akzidenzdruck

In diesem Bereich wird die Jet Press 720S im Mittelpunkt stehen. Fujifilm will zeigen, wie diese Druckmaschine zur Veränderung der Geschäftsprozesse bei Druckdienstleistern rund um den Globus beiträgt und warum sie auch weiterhin die branchenführende B2-Inkjet-Digitaldruckmaschine ist. Die Druckmaschine, die mit mehreren Verbesserungen aufwartet, wird in einer echten Produktionsumgebung präsentiert, damit sich die Messebesucher mit eigenen Augen von den Wettbewerbsvorteilen dieser Maschine überzeugen können – immer noch die branchenweit einzige, zuverlässige B2-Inkjet-Produktionsdruckmaschine.

Das Herzstück dieses Bereichs wird der XMF-Workflow von Fujifilm sein. Weltweit erfreut sich diese branchenführende Workflow-Lösung aufgrund ihrer nativen PDF-Architektur, ihrer Funktionen zur effizienten Verwaltung der Digital- und Offsetdruckproduktion sowie ihrer unübertroffenen Geschwindigkeit und Flexibilität sehr großer Beliebtheit. Auf der drupa 2016 wird Fujifilm demonstrieren, wie sich der XMF-Workflow und das zugehörige Controller-Modul in Systeme für die Druckweiterverarbeitung bzw. in MIS-Systeme zur Optimierung der Produktionsprozesse integrieren lassen.

Außerdem wird Fujifilm seine neue ressourcensparende SUPERIA-Lösung für den Offsetdruck präsentieren. SUPERIA bündelt das gesamte Know-how des Unternehmens in den Bereichen Druckvorstufe und Druck in einer Lösung zur optimalen Ressourcennutzung im gesamten Offsetdruckprozess – Einsparung von Material, Arbeitszeit, Wasser und Energie sowie Verringerung der Umweltbelastung, damit Druckdienstleister ihre Effizienz und letztendlich auch ihre Rentabilität steigern können.

Bereich Großformatdruck

In diesem Bereich werden mehrere branchenführende Lösungen für den Groß- und Supergroßformatdruck zu sehen sein. Erstmals in Europa wird Fujifilm den neuen Onset X-Drucker ausstellen – die neueste Weiterentwicklung des hochmodernen „skalierbaren Architekturkonzepts“ von Inca Digital. Mit seinen Dimatix-Druckköpfen und Unijet-Tintensystemen von Fujifilm ist dieses hochproduktive Industriedrucksystem für den Einsatz in verschiedenen Produktionsumgebungen gedacht. Mit seinen 14 Farbkanälen zeichnet es sich zudem durch unglaubliche Vielseitigkeit aus und lässt sich zur Erfüllung der sich ständig ändernden Geschäftsanforderungen vor Ort aufrüsten.

Auf der drupa wird auch der neue Uvistar Hybrid 320 ausgestellt – ein Flachbett-Rollen-Hybriddrucker mit einer Druckbreite von 3,2 m, hoher Druckqualität und einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 195 Quadratmetern pro Stunde. Der Uvistar Hybrid 320, der mit den Dimatix-Druckköpfen der Q-Klasse und den Uvijet UV-Tintensystemen von Fujifilm ausgestattet ist, besticht durch den hochwertigen Graustufendruck und die hohe Farbbrillanz. Er wird in einer Konfiguration mit acht Farbkanälen – CMYK, Lc, Lm, Lk und Orange – angeboten.

Das Spitzenmodell im Midrange-Segment ist der Flachbettdrucker Acuity F von Fujifilm, der mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 155 m²/h das produktivste System der Acuity-Serie und in zwei Modellvarianten mit wahlweise sechs oder sieben Farbkanälen erhältlich ist.

Abgerundet werden die Exponate im Bereich Großformatdruck durch den äußerst erfolgreichen Inkjet-Rollendrucker Acuity LED 1600 II von Fujifilm. Auch dieses Drucksystem ist mit Dimatix-Druckköpfen und Uvijet-Tintensystemen von Fujifilm ausgestattet, die einen großen Farbraum mit brillanter Farbwiedergabe und weichen Tonwertverläufen ermöglichen. Mit einer Druckgeschwindigkeit von 33 m² pro Stunde im Express-Druckmodus ist dieses Modell ein echtes Arbeitspferd mit hoher Produktivität.

Im Bereich Großformatdruck werden auch Anwendungsbeispiele präsentiert, die mit den einzigartigen Uvijet KV-Tinten von Fujifilm erstellt wurden. Dank ihrer hervorragenden Dehnungseigenschaften sind diese Tinten für das Thermoformen hervorragend geeignet.

Bereich Verpackungsdruck

Die drupa 2016 wird einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung von Lösungen für den Verpackungsdruck markieren, die auf den seit langem bewährten und den neuen Technologien von Fujifilm basieren. Denn dort wird das Unternehmen zwei neue Lösungen präsentieren – eine wasserbasierte Flexodruckplatte und eine neue LED-UV-Inkjet-Digitaldruckmaschine für den Druck von flexiblen Verpackungen.

Mit der im Bereich Verpackungsdruck ausgestellten neuen, mit Wasser auswaschbaren Flexodruckplatte FLENEX FW profitieren Etikettendruckereien und Hersteller von flexiblen Verpackungen von einer kostengünstigen Lösung mit hoher Qualität. Dank der erweiterten Photopolymer-Technologie, durch die der Punktzuwachs verringert und die Farbübertragung optimiert wird und der Zeitaufwand für die Plattenherstellung auf weniger als 40 Minuten reduziert werden kann, sorgt die FLENEX FW für saubere und brillantere Druckergebnisse.

In diesem Bereich wird auch eine neue LED-UV-Inkjet-Druckmaschine der nächsten Generation für flexible Verpackungen zu sehen sein. Diese neue Druckmaschine, die für das Bedrucken der Unterseite von flexiblen Verpackungen hervorragend geeignet ist, basiert auf der neuen Bilderzeugungstechnologie namens „EUCON“ (Enhanced Under Coating and Nitrogen Purging Technology) von Fujifilm.

Getreu der Firmenphilosophie zeichnet sich die neue LED-UV-Inkjet-Druckmaschine von Fujifilm durch hohe Leistung und Digitaldruckqualität aus und hat dank eines zuverlässigen Materialtransportsystems eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 50 m pro Minute beim 5-Farbendruck (CMYKW). Da sie mit einem LED-UV-Härtungs- und -Trocknungssystem ausgestattet ist, wird das Substrat durch die geringe Wärmeeinstrahlung weniger belastet, wodurch der Energieverbrauch verringert wird und die Druckmaschine für eine Vielzahl von flexiblen Substraten geeignet ist.

Bereich FUJIFILM Inkjet-Technologie

Als Hauptkomponente der Exponate von Fujifilm auf der drupa 2016 wird sich dieser Bereich in der Mitte des Messestands befinden. Dort können sich Messebesucher davon überzeugen, wie die unter dem neuen Markennamen „FUJIFILM Inkjet Technology“ präsentierten innovativen UV-härtenden und wasserbasierten Tinten, die erstklassigen Softwarelösungen und das große Know-how von Fujifilm im Bereich Systemintegration den Grundstein für moderne Inkjet-Drucklösungen legen und den Weg für zukünftige Druckanwendungen ebnen. Die Möglichkeiten zur erweiterten Anwendung der Inkjet- und Digitaldrucktechnologie auf verschiedene Substrate und zur Erschließung neuer Geschäftsfelder sind immens und sollen in diesem Ausstellungsbereich eindrucksvoll zur Schau gestellt werden.

Bereich Druckanwendungen

In diesem Bereich werden zahlreiche innovative und kreative Druckmaterialien und -beispiele präsentiert, die mit den verschiedenen Lösungen von Fujifilm erstellt wurden. Ganz im Geist der traditionellen japanischen Gastfreundschaft und Handwerkskunst wird Fujifilm Druckbeispiele präsentieren, die in enger Zusammenarbeit mit japanischen Markenartiklern nach verschiedenen Druckverfahren hergestellt wurden – auf Inkjet-Digitaldruckmaschinen der nächsten Generation, Großformat-Drucksystemen und herkömmlichen Offset- und Flexodrucksystemen. In diesem Bereich liegt der Fokus auf der hervorragenden Qualität und Produktivität der Lösungen von Fujifilm.

Fujifilm lädt Druckdienstleister zu einem Besuch an seinem Messestand A25 in Halle 8b ein, damit sie sich mit eigenen Augen vom Mehrwert der innovativen Technologien und Lösungen des Unternehmens überzeugen können.


Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an
Daniel Porter
AD Communications
E: dporter(at)adcomms.co(dot)uk
Tel: +44 (0)1372 464470

Peter M. Röttsches
FUJIFILM Deutschland
E-Mail: peter_roettsches(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 255

Petra C. Fujiwara
FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: petra_fujiwara(at)fujifilm(dot)eu
Telefon: +49 211/50 89 – 255

 

Themen:
  • Grafische Systeme