Deutschland

ip.labs präsentiert neueste Version der plattformübergreifenden Cross-Lösung für Bilddienstleister

12.09.2016

ip.labs, ein Unternehmen der Fujifilm-Gruppe, wird auf der photokina die neueste Version ihrer Cross-Plattform für B2C-Bilddienstleister präsentieren. Mit Hilfe von Cross können eCommerce-Unternehmen es ihren Konsumenten ermöglichen, schnell und einfach personalisierte Fotoprodukte wie z.B. Fotobücher oder Kalender über verschiedene Geräte und Betriebssysteme hinweg zu erstellen, zu teilen und zu bestellen.

ip.labs trägt damit dem Trend Rechnung, dass immer mehr Konsumenten ihre Bilder auf verschiedenen Geräten aufnehmen und nutzen (Desktop-Computer, Notebook, Tablet, Smartphone). Cross ist eine komplette White-Label eCommerce Lösung und bietet eine Webplattform sowie Apps für Windows, macOS, iOS und Android. Die Grenzen zwischen unterschiedlichen Endgeräten werden aufgehoben, denn durch die Cloud-Speicherfunktion der Anwendung ist es kein Problem, ein Projekt auf einem Gerät anzufangen und auf einem anderen fortzusetzen oder abzuschließen. Eine Integration von Bildern aus den gängigen Cloudspeicherplätzen ist dabei ebenso möglich wie die Einbindung von Fotos aus sozialen Medien.

Das Cross-Konzept basiert auf einem gemeinsamen Softwarekern und optimierten Benutzeroberflächen für die jeweiligen Endgeräte. So findet sich der Endkonsument auf allen Geräten gleichermaßen wieder und kann schnell und einfach seine individualisierten Fotoprodukte erstellen. Der einheitliche Kern wiederum ermöglicht es den Bilddienstleistern, Produkte und Design-Elemente nur einmal für alle Plattformen anzulegen und so Zeit und Kosten zu sparen. Den Entwicklern von ip.labs erlaubt der gemeinsame Programmkern schneller mehr Features und Verbesserungen für alle Plattformen gleichzeitig zu erstellen, was die Cross Lösung für die Kunden von ip.labs kontinuierlich besser macht und so deren Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig unterstützt.  

Im Vordergrund steht dabei immer das Branding des Bilddienstleisters und nicht die Marke von ip.labs. Die Anwendungen werden komplett im Look & Feel des Partnerwebshops bzw. der Apps erstellt sowie an die speziellen Anforderungen des Bilddienstleisters und dessen Workflows individuell angepasst.

ip.labs bietet die Cross-Plattform als schlüsselfertige Komplettlösung inklusive BackOffice, Hosting und Account Management u.v.m. an. Zusammen mit der Fujifilm-Gruppe können auch Produktion, Fulfillment und Kundendienst mit angeboten werden.

 

Auf der photokina präsentiert ip.labs in der Halle 4.2 an Stand B10/C19 die aktuellste Version der Cross-Plattform auf den verschiedensten Endgeräten und bietet außerdem einen exklusiven Einblick in den bald kommenden neuen Wall Décor Workflow.

 

Über ip.labs

ip.labs wurde 2003 in Bonn gegründet und ist seit 2008 Teil der Fujifilm-Gruppe. ip.labs ist das weltweit führende eCommerce Unternehmen im Bereich White Label Softwareanwendungen und Lösungen für den digitalen Fotoservice und bietet das komplette Portfolio an Fotoservice und Web-to-Print-Lösungen für den Verkauf von Foto- und Druckprodukten wie z.B. Fotobüchern, Grußkarten, Kalender etc.

Über Fujifilm in Europa

Fujifilm ist mit mehr als 45 Gruppengesellschaften in ganz Europa tätig und beschäftigt rund 4500 Personen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Marketing und Service. In ganz Europa bedienen sie ein breites Spektrum an Industrien einschließlich Medizin, Grafische Systeme, elektronische Materialien, Chemie, Optik, Recording Media und Fotografie. Die FUJIFILM Europe GmbH (Düsseldorf) ist die strategische Hauptverwaltung der Region und unterstützt ihre Tochtergesellschaften in Europa auf Basis von Marketing- und Unternehmensstrategien.

Pressekontakt

Tobias Richter – Director Sales & Marketing
t.richter(at)iplabs(dot)de
www.iplabs.de
+49-228-18479-140

ip.labs GmbH
Schwertberger Str. 14-16
53177 Bonn, Germany

 

 

 

 

 

 

 

Dateien:

Themen:
  • Bilderservice